Zukunftsbild St. Fiden-Heiligkreuz, St. Gallen, 2017

Testplanung

Aufgabenstellung: Mit dem Gebiet St. Fiden-Heiligkreuz - zentral gelegen und gut erschlossen - bietet sich für die Stadt St. Gallen die Chance, die Stadt zu erweitern und wichtige Raumreserven zu aktivieren. Ziel der Testplanung ist die Schaffung eines Zukunftsbilds für den Gesamtperimeter St. Fiden-Heiligkreuz, welches die langfristigen räumlichen, verkehrlichen und funktionalen Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt.

Konzept: Der Naturraum der Steinach wird in den städtischen Kontext bis zur Olma und dem Kantonsspital weitergeführt. Er wird in einer Lektüre der Stadt „in negativo“ zum identitätsstiftenden Freiraum der umgebenden Quartiere. Die Natur überlagert diesen von Infrastrukturen geprägten Raum und schafft mit dieser Qualität und Raumdimension die Möglichkeit einer massiven baulichen Verdichtung an ihren Rändern. Diese Randbebauungen werden aus dem jeweiligen Kontext der Quartiere entwickelt und sind gleichzeitig ein Katalysator für deren weitere Entwicklung. Zusammen mit der Aufwertung der wichtigen Strassenachsen wird eine Nachverdichtung injiziert, welche die Qualitäten der historisch gewachsenen Stadtquartiere ganzheitlich zu stärken vermag.