harder spreyermann

         architekten eth/sia/bsa ag

Museumspforte Kartause Ittingen, Warth, 2008-2009

Bauherrschaft Stiftung Kartause Ittingen

Planung, Bauleitung und Gesamtleitung

Im Rahmen der Erneuerung des Kunstmuseums Thurgau und des Ittinger Museums war die umfassendste bauliche Aufgabe die Neukonzeption des Eingangsbereichs und des Museumsladens.

Die bestehenden Räume wurden in ihren prägenden Qualitäten belassen und mit punktuellen Massnahmen den heutigen funktionalen und räumlichen Bedürfnissen angepasst. Der Besucher betritt das Museum wie früher  durch den historischen Haupteingang, welcher den eindrücklichen Blick in den Kirchenraum freigibt. Das Entfernen der Ausmauerung der historischen Bogenkonstruktion öffnet den Kassenraum grosszügig zum Eingangsraum. Eine raumhaltige Türöffnung verbindet als Enfilade den Kassenraum mit dem Museumsladen. Die neuen Holzmöbel aus gebürstetem, warmgrau lasierten Tannenholz interpretieren die bestehenden historischen Holztäferungen in heutiger Form und verzahnen sich mit diesen zu einer räumlichen Gesamtwirkung.