Verger, Frauenfeld

Studienauftrag, 2013-2016

Vorprojekt bis Ende Ausschreibungsplanung

Die prägende Qualität dieses Wohnquartiers ist sein stark durchgrünter Charakter und die leichte Hanglage, welche schöne Weitblicke zum Seerücken schafft. Die mehrheitlich grossen Gärten der Umgebung und die grosse benachbarte Wiese schaffen einen zusammenhängenden Grünraum, welcher für die Wahrnehmung wichtiger ist als die Häuser selber.
Die vorgeschlagene Bebauungstypologie bewahrt diesen durchgrünten, landschaftlichen Charakter und realisiert die auf der Parzelle mögliche Verdichtung. Es sind vier mehrteilige Gebäude, welche in den Grünraum gestreut sind. Sie sind kompakt konzipiert, so dass der Freiraum möglichst grosszügig erhalten bleibt. Die oberen Gebäude sind kleiner und im Massstab ähnlich den Einfamilienhäusern der Umgebung. Das Gebäude an der Broteggstrasse ist grösser in Bezug zu den Dimensionen des Bauernhofes und zu den Reihenhäusern an der Strasse. Alle Gebäude sind aber in ihrer Körnigkeit und Gestalt verwandt und bilden eine Gesamtanlage. Als Flachdachgebäude mit einem Attikageschoss nehmen sie in einer kubisch plastischen Interpretation Bezug zu den teils markanten Schrägdächern der Umgebung. Die Situierung der Gebäude ermöglicht der Terrasse des Hauses auf der Parzelle 40949 den Weitblick in die Landschaft.
Die Wohnungstypologien der Gebäude sind aus dieser Situation entwickelt. Im Gebäude an der Broteggstrasse schlagen wir Geschosswohnungen in zwei zusammengebauten Zweifamilienhäusern vor. Dahinter stehen frei in der Wiese drei Doppeleinfamilienhäuser. Die Gebäude sind so platziert, dass das Haus an der Broteggstrasse nach Süden einen grosszügigen Grünraum  erhält und sich auch nach Westen orientiert. Die einseitig angebauten Einfamilienhäuser orientieren sich je zu einem grosszügigen Freiraum und profitieren mehrheitlich von der Weitsicht nach Westen. Sie sind als zwei Individuen, welche aneindandergefügt sind, konzipiert. Es sind moderne Familienhäuser, welche den Traum vom Eigenheim im Grünen in einer heutigen Dichte realisieren.