Schulanlage Auen, Frauenfeld, 2011-2014

Machbarkeitsstudie inkl. Liegenschaftsanalyse

Die Machbarkeitsstudie baut auf den Erkenntnissen der Liegenschaftenanalyse auf und dient der Überprüfung, inwiefern eine Gesamtsanierung der Schulanlage Auen unter den projektspezifischen Rahmenbedingen (Projektpflichten) möglich ist.
Die Projektpflichten setzen sich aus den rechtlichen Grundlagen und den Zielformulierungen sämtlicher Interessensvertreter zusammen, zu welchen auch das Raumprogramm gehört. Die Koordination und die Formulierung dieser Ziele ergab, dass die Schulanlage sicherheitstechnisch, bautechnisch und funktional mit Rücksicht auf den historischen Bestand ertüchtigt werden muss.
Das durch eine Arbeitsgruppe erarbeitete Raumprogramm „Planung 2030“ bildet die Grundlage für die vorliegende Machbarkeitsstudie. Die Machbarkeit wurde in Varianten überprüft. Aus der Überprüfung ging hervor, dass unter den gesetzten Rahmenbedingungen verschiedene Lösungen für die Umsetzung des geforderten Raumprogramms denkbar sind.
Die technische Sanierung ist unter den gesetzten Rahmenbedingungen ebenfalls machbar. Im Rahmen umfassender Abklärungen zu sicherheits- und bautechnischen Themen wurden in Zusammenarbeit mit Fachplanern (insbesondere aus den Bereichen Haustechnik, Fassadenbau, Bauphysik, Brandschutz und Schadstoffe) Konzepte zur Gesamtsanierung entwickelt, welche die Machbarkeit bestätigen.
Die Kosten für eine umfassende Sanierung belaufen sich auf ca. 41.22 Mio Franken. Dabei wird eine Fassadensanierung vorgeschlagen. Soll die Fassade ersetzt werden, fallen zusätzlich 2.15 Mio Franken an.
Für eine nächste Phase wird ein Wettbewerb vorgeschlagen. Aufgrund
der Bausumme und der öffentlichen Bauherrschaft bedarf es einer öffentlichen Beschaffung. Die Komplexität der Aufgabe legt ein selektives Verfahren nahe, als dessen Bestandteil wegen der Diversität
möglicher Lösungen ein Projektwettbewerb nach SIA 142 vorgeschlagen wird.
Im Zuge umfassender Abklärungen zur Gebäudehülle, Haustechnik und Energie, wurden die Varianten Fassadenerhalt / -ersatz geprüft und für vergleichbar befunden.