Umbau und Restaurierung der denkmalgeschützten Villa Patumbah, Zürich, 2007

Projektwettbewerb

A la recherche du temps perdu

Die Villa Patumbah erstrahlt wieder in ihrer ursprünglichen Pracht. Die reiche Ornamentik und die expressive Farbigkeit der historischen Substanz erzeugen eine atmosphärische Dichte, welche auch in die neu überfassten Räume transponiert wird. Die Ausstellung schafft das Intérieur der Villa und lässt den Besucher Teil dieser entrückten Welt werden - die verlorene Zeit schafft Erinnerung und Imagination.

Restauration, Rekonstruktion und Transformation

Die Eingangshalle und die Gesellschaftsräume im Erdgeschoss werden restauriert und verlorene Oberflächen rekonstruiert. Der Ausstellungsraum im ersten Obergeschoss, dessen Oberflächen überdeckt oder verloren sind, wird reversibel überfasst. Er wird von stoffbespannten Wandpanelen umhüllt, welche die dekorativen Wandverkleidungen der Villa thematisieren. Die Stuckdecke fasst den Raum und verstärkt in ihrer Farbigkeit die warme Raumatmosphäre. Es ist eine ornamentale Überfassung, während die Arbeitsräume in den Obergeschossen einfacher gehalten werden. Die teilweise reich ornamentierten Parkettböden und die Tektonik der Räume bleiben erhalten. Die Farbigkeit und Materialität der Wände und Decken werden jedoch verhaltener interpretiert. Die Beleuchtung unterstützt die unterschiedlichen Rauminterpretationen.

EIngangssituation