Ersatzneubau Altersheim Trotte, Zürich-Wipkingen, 2006

Projektwettbewerb

Das Altersheim Trotte ist ein grosses Haus, das aus einzelnen Volumen im Massstab des Quartiers gefügt ist. Es folgt der Topographie des Hanges und integriert sich selbstverständlich in die Bebauungsstruktur des Ortes. Die charakteristischen Freiräume zwischen den Häusern werden weitergeführt und das Gebäude im Grünraum eingebettet. Der horizontal und vertikal mäandrierende Gebäudekörper bezieht sich auf die Höhen der seitlich benachbarten Gebäude und entwickelt sich zur Mitte und nach Süden zu einem sechsgeschossigen Gebäude. Entlang der Nordstrasse folgt er der Baulinie und belässt einen hofartigen Raum für den Eingang. Im Strassenraum wird das Gebäude in drei Teilen wahrgenommen, welche in ihren Dimensionen verwandt sind mit den umgebenden Gebäuden. Südseitig leistet ein sockelartiger, eingeschossiger Vorbau die Verankerung des grossen Volumens im Garten und vermittelt selbstverständlich zur kleinmasstäblichen Bebauung entlang der Trottenstrasse.